remote year: 12 Monate, 12 Destinationen, 4 Kontinente

Bildschirmfoto 2016-05-26 um 10.06.35

Am 29. Mai 2016 ist Abflug. Abflug nach Valencia. Abflug in ein Abenteuer. Valencia ist der Start eines besonderen Jahres für mich: 12 Städte, 12 Monate, 4 Kontinente! Hört sich gut an, fühlt sich auch gut an – sehr gut sogar. Ich freu mich riesig. Das war aber nicht immer so. Im August 2015 hatte ich mich bei “remote year” für dieses etwas verrücktes Programm beworben – ohne viel Emotionen – einfach mit dem Gedanken “das wäre ja der Hammer”. Ende Januar 2016 nach einem 5-stufigen Bewerbungsprozess bekam ich dann den definitiven Bescheid: You are in! Congratulations, Marc.

IMG_8161

Und dann: Wooooooooooooow!

Das war auch der Startpunkt für eine emotionale Achterbahnfahrt. Ich hätte die ganze Welt umarmen können vor Glück – aber die Info war ja noch nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Bald aber kamen Unsicherheiten auf. Ich fragte mich, ob ich ein Jahr ohne Familie, Freunde und Arbeitsgspändli leben kann. Da mir persönliche Beziehungen sehr wichtig sind, wird dies eine grosse Herausforderung. Ich werde Euch vermissen. Und doch werde ich ganz viele positive Erfahrungen machen werden. Auch unsicher war ich mir,  was das für Auswirkungen auf die Firma haben könnte und wie ich persönlich damit umgehen kann, nicht mehr physisch im Office zu sein. Mittlerweile haben wir alles gut aufgegleist, das Team hat sich wunderbar weiterentwickelt (ich bin echt stolz auf euch) und wir alle sind bereit für diese Herausforderung. Ich kann mit einem guten Gefühl die Reise antreten. Ist das nicht wunderbar?

IMG_8135

Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten auf all die Fragen. Es ist einfach nur eine riesige Chance. Es ist ein Traum von mir. Ich kann das Entdecken von neuen Kulturen, das Erforschen von mir noch fremden Ländern mit ihren gewaltigen Sehenswürdigkeiten (und ich meine nicht die touristischen Highlights) mit Arbeiten verknüpfen. Also Sachen, die ich liebe. Und wenn ich keine Lust mehr habe, komme ich zurück. Ob das Jahr nun vorbei ist oder nicht. Oder ich bleibe länger.

Meine Eltern sind immer noch etwas besorgt über meinen Entscheid, das kann ich auch nachvollziehen. Auch sonst waren die Reaktionen sehr unterschiedlich – von “du spinnst, das geht ja gar nicht” bis “so geil, ich will unbedingt mitkommen” – war wohl alles vorhanden. Und auch das ist normal. Etwas überrascht war ich über unseren Verwaltungsrat, welcher einstimmig zustimmte und das “remote year” ebenfalls als grosse Chance erachtet. Auch Clemens unterstützte mich bei diesem Unterfangen zu 100%. Er war Antreiber und Fürsprecher, wenn ich mir wieder mal unsicher war. Das zeigt auch seinen Charaktar, dass er seine Interessen in den Hintergrund stellt und andere dafür pusht. Es zeigt Clemens als wertvollen Menschen, so wie ihn wenige kennen. Es ist kein Geheimnis, dass Clemens schon länger solche Pläne schmiedete. Umso höher rechne ich ihm das an, dass er zu mir und meinem Vorhaben steht. Ich möchte mich ganz, ganz herzlich bei Clemens bedanken. Nicht nur, dass ich das Jahr machen darf, auch für die gut 3.5 Jahre Hofrat Suess. Es war nicht immer einfach mit mir. Er sah darüber hinweg und wir fanden immer wieder dank konstruktiven Gesprächen einen Weg, der uns gestärkt in die Zukunft führte. Danke Clemens für alles!

Bildschirmfoto 2016-05-19 um 08.56.21

Seit langem höre ich wieder einmal auf mich. Lebe einer meiner Träume. Das hört sich egoistisch an, ist es möglicherweise auch. Für mich persönlich ist es notwendig, da mein Körper regelmässig von einer chronischen und übelst schmerzhaften Krankheit geschändet und gezeichnet ist und auch um mehr Zeit für mich zu haben und mit mir selber ins Reine zu kommen. Esoterisch? Nein. Ich hatte die letzten 15 Jahre sehr hart gearbeitet, es ist Zeit auch mir selber Zeit zu widmen, meinen Weg und so zu mehr Ruhe, Frieden, aber auch purer Lebensfreude, Gestaltungsdrang und innerer Energie zu finden.

Auf jeden Fall freue ich mich jetzt riesig. Jetzt wo ich auch alles erledigt habe, kann ich es kaum erwarten, bis es endlich losgeht. Und wenn jemand mich besuchen möchte, bitte nehmt einfach via Skype, Facebook, Blog, Twitter, Instagram, Whatsapp mit mir Kontakt auf.

12993439_10108454927619091_782790521912391608_n

PS: News findet ihr jeweils auch auf unserer Website, wie zum Beispiel das hier

3 thoughts

  • Hey, das sind tolle Neuigkeiten! Da wirst Du aber viele wertvolle Erfahrungen sammeln. Vor allem, denke ich, wirst Du auch eine Reise in Dir innen machen. Bin mir sicher, Du wirst es nicht bereuen. Freue mich für Dich. Herzliche Grüsse, Eva Helene

Schreibe einen Kommentar